08.08.2021, von Dietl Michael

Unwettereinsatz Simbach

Ein schweres Gewitter fegte am gestrigen Samstag über Simbach a. inn hinweg und verursachte zum Teil schwere Schäden an Gebäuden. Dächer wurden abgedeckt und ältere Dachkonstruktionen gaben unter der Belastung nach. Diverse Bäume hielten der Windstärke nicht stand und fielen auf Straßen und machten so ein Durchkommen unmöglich. Zusätzlich fiel sehr viel Regen, was den Simbach auf einen kritischen Wert anschwellen lies.

Mit Überschreiten der 1,80 Meter Marke wurde für den Ortsverband Simbach Vollalarm ausgelöst. Laut Alarmplan soll das THW ab diesen Stand den Sandsackverbau übernehmen. Zur Lageerkundung wurde der MTW Zugtrup entsandt. Zwei Helfer kontrollierten die Durchlässe des Simbach, um eine Verklausung, derer vom Hochwasser 2016 frühzeitig zu erkennen und bei Bedarf zu beseitigen.

Privatpersonen haten sich in der Unterkunft (Jakob Weindler Straße 27) Sandsäcke abgeholt.

Der Kran unterstütze bei der Bergung eines umgestürtzen Baumes aus einem Bachbett. Dieser hatte schon sehr viel Wasser aufgestaut. Zusammen mit der Feuerwehr Kirchdorf, konnte in enger Zusammenarbeit, größerer Schaden abgwendet werden.

Zum glück entspannte sich im Laufe der Nacht die Lage, und unsere Helferinnen und Helfer konnten wieder nach Hause fahren.

Gegen Mittag des Folgetages wurden wir von der Leitstelle Passau zur Amtshilfe angefordert. Wir unterstützen unsere Kameraden der Simbacher Feuerwehrt, ein vom Sturm geschädigtes Nebengebäude, provisorisch einzudecken. Der Sturm der letzten Nacht, hatte den alten Dachstuhl beschädigt. Zu erst wurden die alten Balken mittels Bauklammern gesichert und im Anschluss eine Teichfolie angebracht. Dabei durften wir die Drehleiter der Simbacher Feuerwehr benutzen. Diese war für diesen Einsatz das ideale Gerät.

Nach Beendigung der Arbeiten, ging es noch zu einem Anwesen in der Ringstraße, wo es eine "Problembaumfällung" zu bewältigen galt. Mit unserer Seilwinde am GKW wurde der besagte Baum auf Spannung gebracht und mit einem Schnitt soweit geschwächt, dass dieser mit einem gezielten Zug der Seilwinde, der Baum zu Fall gebracht werden konnte.

Der Dank gilt allen Beteiligten!


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: