24.10.2021, von Michael Dietl

Übung Großpumpe

Förderung großer Wassermengen

Die Starkregenereignisse des Sommers 2021 haben wieder mal gezeigt, dass Wasser eine enorme Kraft entwickeln kann. Nachdem das Wasser zurückgeht, wird das Ausmaß der Katastrophe deutlich. Die Aufräumarbeiten beginnen, doch da kommen die ersten Probleme zu Tage. Die Kanalisationen sind überlastet, Keller stehen unter Wasser und Tiefgaragen sind durch die Wassermassen unzugänglich. Nun bedarf es leistungsstarker Pumpen, die schnell Abhilfe verschaffen.

Das THW unterhält bundesweit verschiedene Fachgruppen, die auf diverse Einsatzoptionen spezialisiert sind. Im Ortsverband Simbach ist die Fachgruppe Wasserschaden Pumpen stationiert und hält diverse Pumpen mit unterschiedlichen Leistungsgrößen bereit. Je nach verwendeter Pumpe können Fördermengen zwischen 300 und 15.000 Liter pro Minute zur Verfügung gestellt werden. Alle Schmutzwasserpumpen der Fachgruppe zusammen, können mehr als 40m3 Wasser in der Minute fördern.

Am Samstag trainierten die Helferinnen und Helfer den Umgang mit der 15.000 Liter Großpumpe. Physikalische Grundlagen für den Pumpbetrieb und der technische Aufbau der Pumpen wurden vorab behandelt. Weitere Themen waren das Leistungsspektrum der Pumpen, die Auswahlkriterien für geeignete Standorte und die Kriterien für den richtigen Aufbau der Saugstelle sowie des Wasserauslaufs der Pumpenstrecke. Für den Betrieb dieser Pumpen, bedarf es geschultem Personal. Die Maschinisten Schmutzwasserpumpe sind die Spezialisten auf dem Gebiet der Wasserförderung und entscheiden auch im Schadensfall, welches Material eingesetzt wird, um eine optimale Ausnutzung der Pumpkapazitäten zu erreichen.

Die Wasserentnahme aus öffentlichen Gewässern ist nicht ohne weiteres gestattet und obliegt einem komplexen Genehmigungsverfahren, dem sich auch eine Hilfsorganisation beugen muss. Umso erfreulicher ist es, ortsansässige Firmen zu haben, die hier Abhilfe schaffen können und unkompliziert ihr Firmengelände zur Verfügung stellen. Ein großes Dankeschön gilt der Transportbeton Pinzl Gmbh, die ihr Betriebsgelände zur Verfügung gestellt hat und somit zum Übungserfolg beigetragen hat.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: