15.02.2020

Grundausbildung

Gesteinsbearbeitung

Fotos: Julian Ebenhofer

Die Gesteinsbearbeitung stellt im THW ein wichtiges Teilgebiet dar. Sie wird bei Bergungs- und Rettungsarbeiten benötigt. Der Umgang mit Gestein ist ein Hauptbestandteil der Grundausbildung. Ein Teil der Werkzeuge und Ausrüstung der Bergungsgruppe ist speziell darauf ausgerichtet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In der Ausbildung der Gesteinsbearbeitung werden folgende Bereiche behandelt:

  • Gesteinsarten
  • Baumaterialen
  • handbetriebene Werkzeuge zur Gesteinsbearbeitung
  • verbrennungsmotorgetriebene Werkzeuge zur Gesteinsbearbeitung
  • elektromotorische Werkzeuge zur Gesteinsbearbeitung
  • Durchbrechen von Wänden (Beton, Mauerwerk, Fachwerk usw.)
  • Durchbrechen von Decken (Beton, Holzbalkengefache)
  • Beachtung der Unfallverhütungsvorschrift (UVV)

 

Trotz alledem kann das Ausbildungskapitel Gesteinsbearbeitung nur einen Bruchteil der Kenntnisse vermitteln, die in handwerklichen Betrieben, zum Beispiel in der Baubranche, vermittelt werden, da es darum geht möglichst effizient und schonend für evtl. Verschüttete solche Strukturen zu durchdringen.


  • Fotos: Julian Ebenhofer

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: