29.10.2022, von Michael Dietl

Grundausbildung Abschlussprüfung

7 neue Helfer für den Ortsverband

Am 29.10.22 haben sich 7 Helfer und Helferinnen des THW Simbachs um ca. 7 Uhr morgens auf dem Weg nach Mühldorf gemacht. Dort wurde die Grundausbildungsprüfung durchgeführt. Bei diesen 7 Teilnehmern waren 5 ehemalige Junghelfer und 2 neu gewonnene Helfer dabei.

Seit April diesen Jahres, haben die 7 Helferanwärter/innen jeden Freitag abends und eine handvoll Samstage die 10 Grundausbildungsthemen durchgenommen. Natürlich darf bei so einem straffen Programm, der Spaß nicht zu kurz kommen und gerade desshalb blieben alle bis zum Schluss mit guter Laune dabei. In den Wochen vor der Prüfung veränderte sich die Stimmung und dem ein oder anderen wurden schon etwas Angst und Bange, wenn er an den bevorstehenden Prüfungstermin dachte. Und so wurde sich noch zusätzlich mit erfahrenen Helfern getroffen um letzte Defizite zu beseitigen.

Und nun war es auch schon so weit, der Tag der Prüfung war gekommen. Bei der Abfahrt zur Prüfung, war im Fahrzeug eine Mischung aus Stille und Aufregung. Um 9 Uhr ging es mit der Theoretischen Prüfung los. Hier mussten die Prüflinge 40 Fragen beantworten. Nach der schriftlichen Prüfung ging es gleich zu der praktischen Prüfung weiter. Auf dem Gelände des OV Mühldorfs waren 6 Stationen der 10 Themen aufgebaut. Hier mussten die Prüfungsteilnehmer die Aufträge an den Stationen abarbeiten. Die Aufgaben waren der Umgang mit Schere und Spreizer, Greifzug, Pumpe und Stromerzeuger, Verletztentransport (Person auf Trage binden), Motortrennschleifer und Aufbau einer Verkehrsabsicherung.

Um ca. 14.30 Uhr waren alle Aufgaben von den Teilnehmenden abgearbeitet und man wartete gespannt auf die Verkündung der Ergebnisse. Jetzt stiegt die Nervosität nochmal merklich an. Bestanden oder Durchgefallen? Gegen 15:00 Uhr wurden die Ergebnisse bekannt gegeben und die Urkunden verliehen. Zum Erleichtern aller Beteiligter, haben alle bestanden. Zur Freude der Ausbilder waren auch drei mit voller Punktzahl mit dabei.

Erschöpft, aber zufrieden trat die Delegation aus Simbach die Heimreise an und konnten sogleich dem Ortsverband eine aktualisierte Stärkemeldung durchgeben. Zu Hause wurden die frisch gebackenen Einsatzkräfte von den Kameraden herzlich empfangen. Nach einem kurzen Gang durch die Kultivierstraße, wurde der Erfolg bis in die Nacht gebührend gefeiert.

Kommentar Autor:

"Die aktuelle politisch angespannte Lage, bedingt durch den Krieg vor der Europäischen Haustüre, zeigt nun mal mehr, wie wichtig es ist, dass man einen gut ausgestatten Zivilschutz in Deutschland hat. Aber was bringt einem die modernste Technik, wenn man keine freiwilligen Männer und Frauen hat, die diese im Ernstfall bedienen können. Es erfordert sehr viel Charakterstärke, eigenen Nachteile in Kauf zu nehmen, um anderen Menschen in Not zu helfen. Jeder hat seine persönliche Motivation, die ihn dazu bringt, sich zum Wohle anderer einzusetzen. Der Ortsverband Simbach, mit seinen Mitgliedern trägt seinen Teil zum Zivilschutzkonzept in Deutschland bei. Den größten Wert aber haben die Helferinnen und Helfer. Deren Engagement ist unbezahlbar. "

 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: